Jeep-Hack: Fiat Chrysler ruft weitere Modelle zurück

Der Fernsteuerungs-Hack eines Jeep Cherokee zieht weite Kreise. Derweil hat der Hersteller ein Update für weitere Modelle veröffentlicht.

Aufgrund einer Sicherheitslücke im Infotainmentsystem ruft Fiat Chrysler in den USA 7810 SUV-Modelle zurück. Davon sollen sich rund die Hälfte noch bei Händlern befinden, die das Update vor dem Verkauf einspielen können. Nach Bekanntwerden des Hacks hat der Hersteller in den USA bereits 1,4 Millionen Autos zurückgerufen.

Dieses Mal sind Besitzer vom Modell Jeep Renegade mit 6,5 Zoll Touchscreen aus dem Jahr 2015 betroffen. Fiat Chrysler versorgt Besitzer mit einem USB-Stick, auf dem das Update liegt. Alternativ kann der Händler die Aktualisierung einspielen.

Weiterlesen auf heise.de
Quelle: heise

Schreibe einen Kommentar