App Store: Apple bestätigt „XcodeGhost“-Infektionen

Der Konzern hat laut eigenen Angaben infizierte Apps aus einem Onlineladen entfernt. Ob es alle sind, weiß niemand.

Apple hat sich erstmals zu der am Freitag öffentlich gewordenen Malware-Schleuder "XcodeGhost" geäußert, die zahlreiche iOS-Apps chinesischer Entwickler betreffen soll. Gegenüber der New York Times sagte eine Sprecherin, eine gefälschte Version der Entwicklungsumgebung Xcode sei von "nicht vertrauenswürdigen Quellen" ins Netz gestellt worden. "Um unsere Kunden zu schützen, haben wir alle Apps aus dem App Store entfernt, von denen wir wissen, dass sie mit dieser nachgemachten Software hergestellt wurden."

Weiterlesen auf heise.de
Quelle: heise

Schreibe einen Kommentar